Liebe Generation Z,…

meditation-1000062_1920

Ihr lest jetzt gleich einen Text, der Euch eventuell nicht besonders schmecken wird, doch es es zwingend nötig, folgende Dinge einmal anzumerken:

„Ich stamme aus den 80er Jahren und ich muss gleich vorweg sagen, dass es schon immer Konflikte zwischen den Generationen gegeben hat, das ist ganz normal. Was aber derzeit auf unserem Kontinent abläuft, ist leider gefährlich für die gesamte Zukunft unserer bereits völlig degenerierten Gesellschaft. Ja, meine Lieben, ihr werdet immer mehr zum Problem für den Wohlstand und die Bildung unseres Landes, auf die wir bisweilen jahrzehntelang sehr stolz waren. Das liegt aber defintiv nicht an Euch alleine. Ihr habt leider das Pech, in einem völlig kranken System in einer fast undefinierbar schwierigen Epoche aufzuwachsen, ebenfalls von meiner Generation X in die Wege geleitet.

Zu meiner tiefsten Bestürzung werden knapp 70 % von Euch im Erwachsenenalter nicht in der Lage sein, einem geregelten Berufsleben nachzugehen. Ich beobachte schon seit einigen Jahren Eure Entwicklung in Form der Freizeitgestaltung und Allgemeinbildung, vor allem was die Themen „Geographie“ und „Geschichte“ betrifft. Zugegebenermaßen bin ich schockiert und teilweise schon frustriert. Einige wenige von Euch hatten das Glück, dass sie von den Eltern noch zum Lesen von Kinderbüchern inspiriert wurden, jene profitieren jetzt noch davon und werden es im Alter dankend zurückzahlen. Die meisten jedoch sind verdummt und verkümmert, mediengestört und abhängig von digitalen Kommunikationsplattformen. Das heißt, ihr verständigt euch größtenteils nicht mehr auf natürliche Art und Weise, wie es ursprünglich von der Evolution vorgesehen war.

Ihr denkt bestimmt (mal wieder), lass diesen Schwarzmaler da mal herum phantasieren und den Oberlehrer spielen. Ihr unterschätzt meine Gedanken damit aber.

Durch Eure weitgehende Abstinenz von der realen Welt verkümmert Eure Fantasie, das logische Denken, Euer Gehirn verkümmert. Dadurch werdet ihr unglücklich. Netflix ist mit Sicherheit interessant, es ist auch nett, sich ab und an einmal einen Film anzusehen. Leider präsentieren Euch diese Produktionen fertige Bilder und Dialoge, somit muss Euer Gehirn nicht mehr arbeiten, da schon alles fertig aufbereitet ist. Einige von Euch werden sich aber daran erinnern können, wie beim Lesen von Büchern Bilder in Eurem Kopf entstanden sind. Figuren, Schauplätze und Handlungen. Eigenes Kino quasi. Solche Vorgänge machen es erst überhaupt möglich, bildungstechnisch vorwärts zu kommen.

Das Thema Smartphone ist aber nicht die einzige Problematik Eurer Generation Z, wie man sie nennt. Durch den gewaltigen Konsum vernachlässigt ihr sportliche Aktivitäten, das Spielen draußen im Wald und in den Parks. Ihr seid immer öfter alleine in Eurem Zimmer. Viele treffen sich nicht mehr real mit FreundInnen aus Schule und Ortschaft, sondern sind lediglich per Onlinechat miteinander in Verbindung. Daher fehlt Euch Nähe und Geborgenheit, ihr fühlt Euch innerlich einsam. Es macht nicht nur Euch traurig, sondern auch uns als Eltern. Ich weiß aber, dass viele Elternkollegen von mir mittlerweile selbst von der Onlinesucht betroffen sind und Euch das ständige Hineinstarren in die Telefone auch noch vorleben, als sei es eine Art Normalität. Es soll aber keine Regel werden. Es ist nicht normal! Es ist schwer krank.

Der Respekt vor Euren Großeltern und Eltern fehlt Euch ebenfalls. Ihr begreift nicht, dass unser Lebensstandard von jenen geschaffen und sehr hart erarbeitet worden ist. Durch diesen Leute ging es in Europa stetig aufwärts. Ihr hingegen werdet gezielt dafür sorgen, dass uns in wenigen Jahren aufstrebende Nationen wie China, Südkorea, Indien und auch Länder in Afrika überholen werden, ja sogar überrennen. Wir werden nicht mehr mithalten können.

Ihr sollt wissen, dass Ihr nicht die Schuldigen seid, sondern bemitleidenswerte Opfer einer völlig aus den Fugen geratenen westlichen Welt, die ihre hoch gepriesenen „Werte“ längst abgelegt und verloren hat.

Diejenigen unter Euch, die diese jetzt von mir genannten Fakten ernst nehmen, werden auch die sein, die in der Zukunft den anderen sagen werden, wo es lang geht. Beruflich und privat werden sie ein besseres und vor allem abwechslungsreicheres Leben führen als die Masse. Wohlstand, Zufriedenheit und finanzielle Absicherung sind einzig und allein nur durch höhere Bildung möglich.

Ich merke oft, dass ihr es sogar „cool“ findet, wenn man Sätze verstümmelt, Liedtexte mit der Aufforderung zu Gewalt verherrlicht und Streber auslacht.

Es ist nicht cool, sondern erbärmlich. Diese Lächerlichkeit fern von jeglicher Kunst und Kultur bringt mich manchmal zum Lachen, meist aber tief im Inneren zum Weinen. Ich weiß nämlich, dass durch Eure hausgemachte Massenverblödung dazu führen wird, dass ihr meine Rente einmal nicht bezahlen könnt.

Die letzte Instanz, die mir daher noch bleibt: Deutschland, ja sogar den europäischen Kontinent zu gegebener Zeit zu verlassen. Durch meine fließenden Kenntnisse in englisch, französisch und spanisch und den erlernten Beruf im Tourismusgewerbe ist mir dies glücklicherweise jederzeit möglich.

Wenn Ihr Euch nicht endlich aufrafft und in die Hufe kommt und lernt, dass das „Verschwommene“ da aussenrum neben dem Screen Eurer Handys die Wirklichkeit ist, steuern wir hier alle in eine mittlere Katastrophe. Der Zug ist aber vermutlich schon abgefahren und ich bete inbrünstig, dass die kommende Generation meines 2019 geborenen Sohnes irgendwann als coolen Retrostyle empfindet, im Wald einen Staudamm zu bauen, mit dem BMX über eine selbstgebaute Schanze in den Schlamm zu springen, spannende Bücher zu lesen und zu wissen, wie die Hauptstadt unseres Landes heißt. Ich würde vor Freude und Stolz auf ihn platzen!

Mit den besten Grüßen,

Roman Reischl

Kinder- und Jugendbuchautor, Radiomoderator im Salzburger Kulturradio, ehemaliger Techno-DJ, Fremdsprachenkorrespondent und gelernter Hotelfachmann, Weiterbildung zum Kaufmann im Groß- und Aussenhandel

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s